Ist Trockenfutter für mein Tier gut?

Ist Trockenfutter für mein Tier Gut?

Befragt man Hunde in der Tierkommunikation, welches Futter sie sich wünschen, bekommt man meist ein Bild mit einer kleinen Schüssel und darüber einen riesigen Knochen mit feinsten Fleisch präsentiert. Von Trockenfutter ist da meistens weit und breit nichts zu sehen. Ist aber auch verständlich, was würdest du dir als Mahl wünschen - ein bisschen Knäckebrot?

 

Wege der Ernährung für Tiere gibt es ja nun viele, von den Dosen aus dem Supermarkt bis zum speziellen Frischfleisch vom Metzger.

Der Einfachheit wegen wird teils oft rein Trockenfutter an Hund und Katz verfüttert. Mit der Anleitung dazu, ja aufzupassen, ob die Tiere genug Wasser zu sich nehmen. Leider reicht die Aufnahme von Wasser trotzdem nicht. 

Denn aus energetischer Sicht ist es so:

Viele Tiere haben Ängste oder Traumen gespeichert oder stehen in anderer Weise unter Stress. Dies schädigt genau wie auch bei uns Menschen auf längere Sicht die Nieren. Die Nieren brauchen deshalb die beste Versorgung, die wir ihnen bieten können und um ihre Funktion der Entgiftung aufrecht zu erhalten brauchen sie Wasser. Nehmen Tiere zu wenig Flüssigkeit auf kann es zu schweren Krankheiten kommen (z.B. Blasensteine, Harnwegs-Verschluss - vor allem bei Katzen, etc.).

 

Achte deshalb auf eine abwechslungsreiche Kost, bei der Nassfutter einen großen Bestandteil einnimmt. Ich weiß, dass viele sich grämen, weil manchmal was in der Schüssel stehen bleibt und vertrocknet. Vielleicht finden sich bessere Lösungen, etwa weniger zu füttern, dafür öfter. Oder auch herauszufinden, was dem Tier am Besten schmeckt...durch Ausprobieren.

 

Immer noch Lust nur Knäckebrot zu essen? :)

 

Eure Roswitha